Rufen Sie mich bitte an! Benutzen Sie unser Kontaktformular!

Unsere produktpalette

Sorbacal® ist der spezielle Markenname für die Rauchgasreinigung (engl.: Flue Gas Treatment, FGT). Unsere Sorptionsmittel bieten hervorragende Ergebnisse für eine Vielzahl von Branchen mit unterschiedlichen Rauchgasreinigungsprozessen und Brennstofftypen: von fossilen Brennstoffen wie Kohle bis hin zu Biomassen und Ersatzbrennstoffen.

Sorbacal® MICRO

Maßgeschneiderte Mischungen aus Calcium- und kohlenstoffhaltigen sowie mineralischen Sorptionsmitteln

Lhoist liefert maßgeschneiderte Mischungen aus calciumhaltigen Produkten mit Aktivkohle, Braunkohlenkoks und speziellen mineralischen Sorbentien. Die Mischungsverhältnisse werden individuell auf die Art und Menge der jeweils abzuscheidenden Schadstoffe in den Abgasen und des vor Ort eingesetzten Rauchgasreinigungsverfahrens angepasst und ermöglichen die simultane Abscheidung saurer und ökotoxischer Gasbestandteile (Dioxine, Furane und leichtflüchtige Schwermetalle wie z.B. Quecksilber).

Sorbacal® Micro Produkte sind sowohl auf Basis von Sorbacal® H als auch mit den für die trockene Rauchgasreinigung optimierten Kalkhydraten Sorbacal® SP und Sorbacal® SPS verfügbar; aus Sicherheitstechnischen Gründen (Vermeidung der Staubexplosionsfähigkeit) ist der Aktivkohlegehalt in Sorbacal® Micro Produkten auf max. 35 Gew.-% begrenzt, der maximale Gehalt an Braunkohlenkoks liegt bei 25 Gew.-%. Sorbacal®-Micro Produkte aus Kalkhydrat und mineralischen Sorbentien können in jedem Mischungsverhältnis hergestellt werden.

Sorbacal® Micro Produkte können durch die Zugabe weiterer inerter Komponenten, wie z.B. Kalksteinmehl, exakt an die spezifischen Anforderungen Ihres Anlagenbetriebes angepasst werden.

Daneben auch andere saure Gasbestandteile wie H3PO4, HBr, ökotoxische Schadstoffe: Dioxine, Furane, andere organische Schadstoffe wie PCBs, HAPs und/oder Gerüche Leichtflüchtige Schwermetalle wie z.B. Quecksilber



Sorbacal® G + HG

Calciumgranulate für den Einsatz in Festbettabsorbern

Sorbacal® G und Sorbacal® HG sind aus CaCO3 und Ca(OH)2 bestehende, synthetische Calciumgranulate, die speziell für den Einsatz in Festbettadsorbern (engl.: packed bed filter PBA) entwickelt wurden. Das Kornband dieser Produkte liegt zwischen 2 und 6 mm; die im Vergleich zu natürlichen Kalksteinsplitten deutlich höhere Porosität und spezifische Oberfläche (Sorbacal® G: ca. 6 m²/g BET, Sorbacal® HG: ca. 18 m²/g BET; Kalkstein: etwa 1 – 2 m²/g BET) sowie das Vorliegen des im Vergleich zu CaCO3 wesentlich reaktiveren Ca(OH)2 führt zu einer deutlich höheren Abscheidung der saurer Gasbestandteile SO3, HF, HCl und insbesondere SO2.

Abgeschiedene Schadstoffe

Daneben auch andere saure Gasbestandteile wie z.B. H3PO4, HBr



RAUCHGASREINIGUNGSVERFAHREN

Sorbacal® C

Gebrochener und gemahlener Kalkstein von hoher Reinheit

Sorbacal C® Kalkstein oder Calciumcarbonat (CaCO3) ist als gebrochenes oder gemahlenes hochreines Produkt in verschiedenen Korngrößenverteilungen erhältlich. Wir verfügen über das notwendige Know-how, um das für die jeweilige Anwendung  optimale Produkt zu liefern: von Splitten und Granulaten für Festbettabsorber (engl.: Packed Bed Absorbers, PBA) über entsprechend angepasste Kalksteinkörnungen  für den Einsatz in Wirbelschichtkesseln bis hin zu feinen und superfeinen Kalksteinmehlen für Nasswäscher und Trockenadditiv-Verfahren.

In Verbindung mit auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittenen Logistiklösungen stellt Sorbacal C® ein kosteneffektives Sorptionsmittel insbesondere für große Nasswäscher hinter fossil befeuerten Kraftwerken dar. In diesen Anwendungen  erleichtern seine Reinheit und der hohe Weißgrad die Vermarktungsmöglichkeit der entstehenden REA-Gipse.

Abgeschiedene Schadstoffe

Daneben auch andere saure Gasbestandteile wie z.B. H3PO4, HBr



Sorbacal® SL

Gebrauchsfertige Kalkmilch

Sorbacal® SL ist eine gebrauchsfertige Kalkmilch (auch als Kalkhydrat-Suspension bezeichnet) für die Verwendung in Sprühabsorptionsverfahren sowie für kleinere Nasswäscher.

Der Feststoffgehalt der Sorbacal® SL Kalkmilch kann zwischen 5 und 50 Gew.-% Ca(OH)2 eingestellt werden. Die Qualität und Reaktivität der Kalkmilch hängt von den Eigenschaften des verwendeten Branntkalks und der Qualität des eingesetzten Löschwassers (chemische Zusammensetzung, Temperatur, Partikelgröße) sowie von den Ablöschbedingungen ab.

Die gebrauchsfertige Sorbacal® SL Kalkmilch reduziert den notwendigen betrieblichen Aufwand zur Herstellung vor Ort . Die sorgfältig kontrollierten Herstellungsbedingungen in unseren Herstellwerken gewährleisten eine gleichbleibend hohe Qualität.

Abgeschiedene Schadstoffe

Daneben auch andere saure Gasbestandteile wie z.B. H3PO4, HBr



Sorbacal® Q

Hochwertiger Branntkalk in verschiedenen Korngrößenverteilungen

Sorbacal® Q Branntkalk oder Calciumoxid (CaO) wird in zahlreichen Rauchgasentschwefelungsanlagen (REA) eingesetzt. Das gemahlene Produkt wird in unterschiedlichen Korngrößen, von Granulaten bis hin zu sehr feinem Pulver (0 bis 90 µm) mit einem Minimum von in der Regel 92 % verfügbarem CaO (gemessen mit der EN 459-Methode) eingesetzt.

Sorbacal® Q wird zur Herstellung von Kalkmilch für den Einsatz in der Sprühabsorption (engl.: Spray Dry Absorber, SDA) oder in Nasswäschern sowie zur Herstellung von Kalkhydrat für die zirkulierende Trockensorption (engl.: Circulating Dry Scrubber, CDS) verwendet. Die Qualität und Reaktivität der hergestellten Kalkmilch hängt von den Eigenschaften des Branntkalks  (chemische Zusammensetzung, Temperatur, Partikelgröße) und der Wasserqualität sowie von den Ablöschbedingungen ab.

Sorbacal® Q ermöglicht die Herstellung einer feinteiligen Kalkmilch, die eine effizientere Abscheidung ermöglicht.

Abgeschiedene Schadstoffe

Daneben auch andere saure Gasbestandteile wie z.B. H3PO4, HBr



Sorbacal® CDS

Verbesserte Fließfähigkeit in CDS-Systemen

Sorbacal CDS ist ein innovatives Sorbenz das speziell für konditionierte Trockensorptionsverfahren mit hoher Rezirkulationsrate (engl.: Conditioned Dry Soprtion CDS) entwickelt wurde. Im Vergleich zu handelsüblichem Kalkhydrat sind mit Sorbacal CDS mehr als doppelt so hohe Feuchtigkeitsgehalte ohne Beeinträchtigung der Fließeigenschaften möglich. Dies erlaubt den Betrieb des CDS-Prozesses mit höheren Rezirkulatfeuchten und führt zu einer Reihe von operationellen Vorteilen.

Besonders geeignet für alle Arten von konditionierten Trockensorptionsverfahren und industriellen Prozessen.

Abgeschiedene Schadstoffe



Rauchgasreinigungsverfahren

Sorbacal® SPS

Oberflächenaktiviertes, poröses Kalkhydrat mit höchster Abscheideleistung

Standard-Kalkhydrat

Sorbacal® SPS

Sorbacal® SPS ist ein oberflächenaktiviertes, poröses Kalkhydrat (Calciumhydroxid Ca(OH)2) mit der höchsten Abscheideleistung gegenüber sauren Gasbestandteilen. Es wurde speziell für Anwendungen in trockenen oder kombinierten Rauchgasreinigungsverfahren entwickelt. Sorbacal® SPS weist in der Regel eine spezifische Oberfläche von ≥ 40 m2/g (BET) und ein Porenvolumen von normalerweise 0,20 cm³/g (BJH) auf. Im Unterschied zu Sorbacal® SP wird die Oberfläche von Sorbacal® SPS durch ein besonderes Herstellungsverfahren aktiviert; diese Oberflächenaktivierung bewirkt eine zusätzliche Erhöhung der Reaktivität gegenüber sauren Gasbestandteilen sowie eine Veränderung des spezifischen Staubwiderstandes. In der Praxis führt dies zu einer deutlichen Steigerung der Abscheideleistung vor allem für SO2 sowie einer verbesserten Abscheidbarkeit in Elektrofiltern.
Sorbacal® SPS ist ein feines, weißes und gebrauchsfertiges Reagens; Aufmahlen oder eine andere Vorbereitung vor der Eindüsung ist deshalb nicht erforderlich. Sorbacal® SPS eignet sich für einen sehr breiten Temperaturbereich von 50 bis 900 °C. Die Partikelgröße wurde speziell für eine optimale Reaktionsfähigkeit, Fließfähigkeit und Handhabung ausgelegt.

Abgeschiedene Schadstoffe

Daneben auch andere saure Gasbestandteile wie z.B. H3PO4, HBr



Sorbacal® SP

Hochoberflächiges, poröses Kalkhydrat mit erhöhtem Abscheidevermögen

Standard-Kalkhydrat

Sorbacal® SP

Sorbacal® SP ist ein speziell für die Trockensorption entwickeltes und optimiertes Kalkhydrat (Calciumhydroxid Ca(OH)2). Die spezifische Oberfläche ist mit ≥ 40 m²/g (BET) mehr als doppelt so hoch wie die von herkömmlichen Kalkhydraten. Das Porenvolumen beträgt normalerweise 0,20 cm³/g (BJH), im Vergleich zu 0,08 cm³/g bei herkömmlichen Kalkhydraten. Dadurch steht eine deutlich höhere nutzbare Kontaktfläche für die notwendige Gas/Feststoff-Reaktion zur Verfügung; dies führt zu einer deutlich effektiveren Abscheidung saurer Gasbestandteile. Die Partikelgröße von Sorbacal® SP wurde speziell für eine optimale Reaktionsfähigkeit, Fließfähigkeit und Handhabung ausgelegt.

Sorbacal® SP ist eines unserer wichtigsten Produkte mit einer mittlerweile langen Tradition in der trockenen Rauchgasreinigung. Es ist ein feines, weißes und gebrauchsfertiges Reagens; Aufmahlen oder eine andere Vorbereitung vor der Eindüsung ist deshalb nicht erforderlich. Sorbacal® SP eignet sich ideal für alle Trockensorptionsverfahren, und wird in vielen Anlagen der thermischen Abfallverwertung, in Holz- und Biomasse befeuerten Kraftwerken sowie für eine wachsende Zahl von trockenen Rauchgasreinigungsverfahren in industriellen Anwendungen, wie z.B. der Zement- und Glasindustrie, eingesetzt.

Abgeschiedene Schadstoffe

Daneben auch andere saure Gasbestandteile wie z.B. H3PO4, HBr​



Sorbacal® H

Kalkhydrat für den Einsatz in der Rauchgasreinigung

Sorbacal® H ist ein Kalkhydrat (Calciumhydroxid Ca(OH)2) von hoher Qualität für Anwendungen in der Rauchgasreinigung. Die spezifische Oberfläche liegt, je nach Produktionsstandort, typischerweise im Bereich von 15 bis 22 m2/g (BET); das Porenvolumen beträgt etwa 0,08 cm³/g (BJH) auf. Saure Gasbestandteile, v.a. SO3, HF, HCl, und SO2 werden durch das basische Sorbacal® H abgeschieden.

Sorbacal® H ist ein weißes, trockenes und gebrauchsfertiges Pulver, das ohne zusätzliches Aufmahlen direkt in Trockenverfahren sowie zur Herstellung von Kalkmilch in Halbtrockenverfahren verwendet wird.

Abgeschiedene Schadstoffe

Daneben auch andere saure Gasbestandteile wie z.B. H3PO4, HBr



Sorbacal® A

Feinteiliges Kalkhydrat mit hoher Oberfläche

Sorbacal® A ist ein Kalkhydrat (Calciumhydroxid Ca(OH)2). Es zeichnet sich durch eine große spezifische Oberfläche von in der Regel 35 m²/g (BET), ein Porenvolumen von normalerweise 0,12 cm³/g (BJH) und insbesondere durch eine sehr feine Partikelgrößenverteilung aus (mittlerer Partikeldurchmesser d50 von etwa  3 µm). Das spezielle Löschverfahren führt zu einem verbesserten Fließverhalten. Sorbacal® A eignet sich hervorragend für alle trockenen Rauchgasreinigungsverfahren, die eine gute Dispersion des Sorptionsmittels im Rauchgas erfordern, beispielsweise ein Trockensorptionsverfahren mit Elektrofilter bei Temperaturen von 300 bis 400 °C oder das Trockenadditivverfahren (TAV) bei Temperaturen von 850 bis 1050 °C.

Abgeschiedene Schadstoffe

Daneben auch andere saure Gasbestandteile wie z.B. H3PO4, HBr



Wenden Sie sich an Ihren lokalen Rauchgasreinigungs-Spezialisten, um Ihre Anwendung beurteilen zu lassen und um das für Ihre Anlage am besten geeignete Sorptionsmittel zu ermitteln.